Vorteile eines Yamaha Clavinova CLP und CVP

Wenn man mit dem Klavierspielen beginnen möchte, fragt man sich immer wieder: „Welches Instrument soll ich kaufen ?“. Es gibt so viele Tasteninstrumente auf dem Markt für die verschiedenste Zwecke. Im Musikladen erhält man oft die Antwort, dass jedes der angebotenen Instrumente auf seine Weise „gut“ seien. Aber natürlich stimmt das nicht. Es gibt viele verschiedene Instrumente, und nicht jedes Tasteninstrument ist für das Erlernen des Klavierspielens ideal. Das Yamaha Clavinova ist unter den elektrischen Pianos sicher das Beste, so meine Erfahrung als Klavierlehrer und Pianist.

Das elektrisches Klavier, auch genannt E-Piano muss dem echten Klavier quasi 1:1 entsprechen. Es sollte eine gewichtete Tastatur haben wie ein echtes Klavier, eine genormte Breite mit 88 Tasten und fest montierte Pedale. Der Klavierschüler kann also am E-Piano sitzen wie am echten Klavier in einer genormten Höhe und einer Tastaturbreite, die dem echten Klavier entspricht. Überlegt man, dass es auch ganz kleine Keyboards gibt, die man auf den Tisch legen kann oder Stagepiano, die auf einem Metallfuss stehen – so wird deutlich, dass man an diesen Instrumenten nie richtig das Klavierspielen erlernen kann. Setzt sich der Klavierschüler nach Jahren der falschen Haltung an ein echtes Klavier, ist alles anders. So soll es natürlich nicht sein.

Neulich erlebte ich einen Schüler, der 10 Jahre mit einem Stagepiano übte, das nur ein Pedal an einem Kabel besaß. Dieses stellte man einfach auf den Boden, und die Position änderte sich ständig. Es war sehr schwer für den Schüler, sich an ein echtes Klavier zu gewöhnen. Bei einem Yamaha Clavinova ist das anders. Die Pedale sind fest verbaut und der Klavierschüler sitzt quasi vom ersten Tag an in der richtigen Spielposition. Auch die Gewichtung der Tasten, also der Kraftaufwand, den der Spieler aufwenden muss, eine Taste herunter zu drücken ist sehr wichtig. Ein echtes Klavier besitzt ca 50 Gramm Widerstand, den es zu überwinden gilt. Man strengt sich also an, eine Taste herunter zu drücken. Bei einem Keyboard ist der Widerstand höchstens 10 Gramm. Der Klavierschüler würde also nach Jahren des Übens fast schon erschrecken, wie „schwer“ ein echtes Klavier zu spielen ist. In Wahrheit hat er jedoch ein zuhause eine zu leichte Tastatur besessen.

Ein Yamaha Clavinova ist da wunderbar, und meine Erfahrung in unserer Klavierschule zeigt, dass die Kinder und auch Erwachsene am Clavinova immer toll üben,- und problemlos auch das echte Klavier spielen können. Die Möglichkeiten mit einem Clavinova sind zudem vielfältig. Es besitzt meist verschiedene Klangfarben, also verschiedene Instrumentenstimmen wie Cembalo oder Orgel, um einmal eine andere Klangfarbe spielen zu können. Auch kann man sich mit dem Yamaha Clavinova aufnehmen auf Chip. Das E-Piano merkt sich also alles, was Sie spielen. Ein eingebauter digitaler Metronom gibt den Takt an, um ganz genau im Rhythmus spielen zu können. Auch kann man das Yamaha Clavinova in der Version CLP und CVP an den PC anschließen, um Noten zu drucken. Man sollte auf die Bezeichnung CLP und CVP unbedingt achten und immer ein Clavinova aus der mittleren Preiskategorie erwerben, denn es gibt auch günstige Einsteigergeräte und auch ganz teure Versionen. Weder das ganz billige, noch das ganz teure ist ideal. Immer also die preislich Mitte wählen, dass man nicht in ein paar Jahren wieder von vorne suchen muss. Die preisliche Mitte gebraucht ist dann sogar recht erschwinglich, also keine Sorge. Keyboards, Stagepianos, No-Name-Kopien aus Asien oder YDP Arius sind für das Klavierspielen und das fundierte Erlernen des Klavierspielens ungeeignet und man sollte lieber einen Bogen darum machen.

Falls Sie eine Frage an mich haben, können Sie mich immer gerne anrufen oder mir eine Email schreiben. Ich bin ja Pianist und Klavierlehrer und helfe gerne weiter. Ein persönliches Gespräch kann einfach und schnell mit einem Tipp weiterhelfen. Ich bin immer erreichbar, auch am Wochenende, Feiertags oder Sonntags tagsüber und abends. Klavierlehrer sind immer im Einsatz !Gerne können Sie mich auf das Festnetz anrufen unter 07545 – 555 93 47 oder mobil unter Telefon 0172 – 72 41 627. Falls ich gerade Klavierunterricht gebe, dürfen Sie mir gerne eine Nachricht auf dem Band hinterlassen. Ich melde mich dann nach der Klavierstunde zurück bei Ihnen. Via Email erreichen Sie mich unter info@romantischerpianist.de – meine Homepage als Pianist und Klavierlehrer finden Sie auf www.romantischerpianist.de – meine gebrauchten und geprüften Yamaha Clavinova in der Version CLP und CVP finden Sie unter www.pianomodelle.de sowie auch unter www.ebay.de/usr/klaviererfolg_marioruerup – ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für das Musizieren zuhause, das Ihnen viele schöne Stunden bescheren wird !