Monats-Archive: Juni 2016

Yamaha Clavinova CLP und Yamaha Clavinova CVP im Vergleich

Als Klavierlehrer und Pianist kenne ich die Problematik, wenn man Klavierspielen lernen möchte: es gibt scheinbar unendlich viele Modelle an E-Pianos auf dem Markt. Welches soll man nun wählen ? Natürlich möchte man das Beste für sich oder die Familie. Das Beste ist dabei, wenn man ein elektrisches Piano erwirbt, das dem echten Klavier möglichst nahe kommt. Das ist das Ziel: man möchte später einmal, jedes echte Klavier oder Flügel spielen können. Für dieses Ziel investiert man die Übezeit, und das E-Piano sollte dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen. Echte Klaviere sind sehr teuer, haben hohe Wartungskosten und damit hohe Fixkosten durch mehrfaches Stimmen pro Jahr und weitere Reparaturen. Zudem ist es schwer zu transportieren,- man benötigt immer eine Klavierspedition, die wiederum Kosten für die Familienkasse verursacht. Auch kann man es nicht in der Lautstärke verändern, einmal leise üben, ohne den Nachbarn zu stören.

Ein E-Piano jedoch lässt sich stufenlos in seiner Laustärke regeln, sogar lautlos mit Kopfhörer spielen und hat keinerlei Wartungskosten. Es ist damit ideal, auch weil man es auseinanderbauen kann und in jedem Auto einfach transportieren kann. Als Klavierlehrer rate ich immer dazu, ein E-Piano von Yamaha zu kaufen. Dies ist meine persönliche Meinung nach Jahrzehnten des Klavierspiels. Der Grund liegt darin, weil die Firma Yamaha echte Klaviere und Flügel baut, die weltweit angesehen sind. Ein E-Piano der Firma Yamaha ist also letztlich die Gewissheit, auch ein klavierähnliches Instrument zuhause zu besitzen. Hier kennt man sich aus mit dem Bau von Tastaturen und auch mit dem Klang eines echten Klavieres. Die E-Pianos der Firma Yamaha werden “Clavinova” gennannt. Ein Clavinova gibt es in der Version “CLP” und “CVP”. Achten Sie also darauf, ein Yamaha Clavinova CLP oder CVP zu erwerben. Es klingt wunderbar, spielt sich wie ein echtes Klavier und bietet eine wunderbare Grundlage, das Klavierspiel bodenständig und gut zu erlernen.

Ein CLP Clavinova besitzt alle Merkmale eines echten Klavieres. Es bietet einen authentischen Klavierklang, eine Hand voll weiterer Klangfarben wie Orgel oder Spinett  – aber auch meist eine digitale Aufnahmefunktion auf Chip sowie einen eingebauten Metronom. Man kann es an Kopfhörer anschließen, um lautlos zu üben oder aber an den Computer, um Noten zu drucken. Die Bedienung ist dabei so leicht und selbsterklärend, dass es jedermann leicht bedienen kann. Ein CVP-Clavinova bietet darüber hinaus noch mehr Klangfarben und Schlagzeug. Diese Variante ist also neben dem klassischen Klavierspielen zum Experimentieren mit Musik gut geeignet. Beide Modelle lassen sich jedoch perfekt für das Erlernen des Klavierspiels einsetzen. Sie bieten eine gewichtete und anschlagsdynamische Tastatur und einen pädagogisch sinnvollen Klavierklang. Meine Schüler haben über die Jahrzehnte mit Clavinovas beste Erfahrung gemacht. Dies kann ich bestätigen als Klavierlehrer. Achten Sie jedoch auf die Bezeichnung “Yamaha Clavinova” in Verbindung mit der Typenbezeichnung “CLP” oder “CVP”. Es gibt nämlich auch sogenannte P-Modelle, YDP ARIUS-Modelle und Keyboards für viele andere Zwecke wie einen Bühneneinsatz, einen Bandeinsatz mit weniger gewichteten Tasten. Das ist natürlich ungeeignet zum Klavierlernen. Der Schüler sollte an einem echten Klavierersatz täglich üben. Dies ist nur bei einem “Clavinova CLP” oder “Clavinova CVP” der Fall. Natürlich muss es kein Neugerät sein,- man kann auch ein gebrauchtes Clavinova wunderbar verwenden, zumal die Instrumente meist ohnehin wohnzimmergepflegt sind und viel günstiger angeboten werden.

 

Falls Sie Fragen haben zu dem Thema E-Pianos oder Clavinovas können Sie mich jederzeit gerne kontaktieren. Ich bin Klavierlehrer und Pianist am Bodensee und jederzeit gerne erreichbar. Das ist ja meine tägliche schöne Aufgabe als Klavierlehrer. Ich helfe gerne, und ein persönliches Gespräch hilft oft weiter, wenn man eine Frage oder Unklarheit hat. Sie können mich jederzeit erreichen unter Telefon 07545 – 555 93 47 oder mobil unter Telefon 0172 – 72 41 627. Falls ich gerade Klavierunterricht gebe, können Sie mir jederzeit gerne eine Nachricht auf dem Band hinterlassen. Ich melde mich dann nach dem Klavierunterricht bei Ihnen zurück. Falls Sie mir lieber eine Email schreiben möchten, können Sie dies unter info@romantischerpianist.de tun. Meine Homepage als Klavierlehrer und Pianist finden Sie unter www.romantischerpianist.de – Meine gebrauchten und geprüften Yamaha Clavinova Modelle finden Sie unter www.pianomodelle.de oder auch unter dem Link http://www.ebay.de/usr/notenklang – Schon heute wünsche ich Ihnen viel Vorfreude auf das schöne Hobby Klavierspielen und bin mir sicher, dass es Ihnen und Ihrer Familie viel Freude bereiten wird !