Monats-Archive: Oktober 2014

Immer CLP oder CVP Clavinova kaufen !

Als Klavierlehrer und Pianist kenne ich die Probleme und Herausforderungen, vor denen meine Klavierschüler bei der erdrückenden Anzahl an elektrischen Klavieren oft stehen. Es gibt so viele Fabrikate, so viele Modelle auf dem Markt der elektrischen Musikinstrumente, dass man als Familie und Klavieranfänger kaum weiß, was das richtige Instrument nun ist. Gerne gebe ich meinen Tipp weiter, denn das ist ja meine tägliche schöne Aufgabe und Arbeit als Klavierlehrer und Musiker. Schön ist, dass diese Tipps meist einen ganz einleuchtenden Hintergrund haben, den jeder verstehen kann, auch wenn er noch ganz wenig Musikkenntnisse hat.

Ein Hintergrund bei der Wahl des richtigen elektrischen Klavieres ist, sich zu fragen, was man sich später für sich selbst oder das eigene Kind wünscht. Meist wünscht man sich, später einmal jedes echte Klavier oder Flügel spielen zu können, auf den man im weiteren Leben trifft, sei es in der Schule, im Gemeindehaus oder Restaurant. Wenn man gefragt wird, etwas zum Geburtstag oder zur Weihnachtsfeier beitragen zu können und dort steht ein echtes Klavier, so möchte man schön spielen können. Vielleicht wird man in vielen Jahren sogar ein echtes Klavier selbst erwerben. Dieses möchte man spielen können. Ein echtes Klavier besitzt 88 gewichtete Tasten. Schaut man sich auf dem Markt der elektrischen Instrumente um, so findet man viele Keyboards mit nur 40 Tasten - dies kann nicht das richtige sein. Auch wenn Instrumente auf Metall-Ständer gestellt werden müssen, so stimmt die Höhe im Vergleich zu einem echten Klavier gar nicht. Ein echtes Klavier besitzt immer fest verschraubte Pedale. Findet man bei dem elektrischen Instrument dies nicht vor, so ist es ungeeignet.

Schnell kommt man darauf, dass man einen möglichst nahen 1:1 Nachbau zu einem echten Klavier benötigt, so dass sich der Klavierschüler an 88 gewichtete und anschlagsdynamische Tasten gewöhnt, an die richtige Höhe, an fest montierte Pedale und einen möglichst realistischen Klang. Die Firma Yamaha ist für mich als Klavierlehrer dabei in den letzten Jahrzehnten immer der beste Tipp. Die Klavierbaufirma baut seit Jahrzehnten echte Klaviere und Flügel und kennt sich aus. Yamaha baut seit 1970 auch elektrische Pianos, die sich “Clavinovas” nennen. Ein Clavinova ist also ein elektrisches Klavier, das zum Ziel hat, das echte Klavier möglichst realistisch nachzuempfinden. Wählt man ein solches elektrisches Piano, sind Sie auf der sicheren Seite.

Yamaha bietet die Clavinovas als CLP – Modell und CVP – Modell an. Ein CVP-Modell besitzt Schlagzeug und Alleinunterhaltungsmöglichkeiten. Ein CLP-Modell ist ein rein klassisches Piano, das zwar eine Hand voll verschiedener Klangfarben wie Orgel, Streicher oder Cembalo bietet, jedoch kein Schlagzeug wie Rumba oder Samba. Beide Modell bieten jedoch einen realistischen Klang, ein wunderbares Spielgefühl und ein eine Bauweise, die dem echten Klavier in Höhe, Breite und Anzahl der Tasten absolut nah kommt. Wichtig ist, dass man kein YDP Arius Modell wählt. Dies sind Pianos, die sich im Anschlag und Spielgefühl nur Richtung Klavier bewegen, jedoch vom Realismus nicht an ein CLP oder CVP-Modell heranreichen. Und schließlich geht es darum, möglichst von Beginn an, ein Gefühl für ein echtes Klavier zu entwickeln.

Falls Sie weitere Fragen zu Yamaha Clavinovas oder zu elektrischen Klavieren haben, können Sie sich gerne an mich wenden. Ich helfe Ihnen gerne weiter. Die ist ja meine tägliche schöne Aufgabe als Klavierlehrer und Pianist. Sie erreichen mich telefonisch unter Festnetz 07545 – 555 93 47 oder mobil unter Tel. 0172 – 72 41 627. Ein persönliches Gespräch ist immer gut und hilft oft weiter. Gerne können Sie mich auch abends, Feiertags oder an Wochenenden erreichen. Falls ich gerade Klavierunterricht gebe, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Ich melde mich dann nach der Klavierstunde bei Ihnen zurück. Via Email erreichen Sie mich unter info@romantischerpianist.de – meine Homepage als Klavierlehrer und Pianist finden Sie unter www.romantischerpianist.de – meine gebrauchten und geprüften Yamaha Clavinova finden Sie unter www.pianomodelle.de – Ich wünsche Ihnen schon heute viel Vorfreude auf eines der schönsten Hobbies, das Sie ein Leben lang begleiten kann und freue mich auf einen persönlichen Kontakt.