Monats-Archive: April 2014

Schön Klavierspielen mit einem Yamaha Clavinova CLP oder CVP

Als Klavierlehrer und Pianist kenne ich das Herangehen an das Klavierspielen sehr gut. Oft träumt man lange, zögert lange und wünscht sich doch, bald schön Klavierspielen zu können. Ein Hindernis ist oft, dass man nicht weiß, “wie es sich entwickelt“, “ob das Kind dabei bleibt“, und die hohen Anschaffungskosten schrecken nicht selten ab, denn man braucht ja ein Klavier zuhause, um wirklich gut üben zu können. Kein Keyboard oder Stagepiano kann ein echtes Klavier ersetzen,- aber zum Glück kann das das Yamaha Clavinova, ein elektrisches Klavier, das sich zum Ziel gemacht hat, das echte Klavier so gut wie möglich nachzuempfinden. Das Ergebnis ist wunderbar.

Yamaha Clavinovas haben bereits seit den 70er Jahren viele Klavierspieler und Klavierschüler vom Druck befreit, unbedingt viele tausend Euro für ein echtes Klavier ausgeben zu müssen. Ein Yamaha Clavinova ist ein elektrisches Klavier, das in Spielgefühl, Anschlag und Klang dem echten Klavier entspricht und dabei viel viel günstiger in der Anschaffung ist. Das ist eine Erleichterung für viele Familien. Die Familienkasse wird nicht übermässig belastet, der Schüler kann prima üben – und doch ist das Instrument pädagogisch so wertvoll, dass sich ein Übeerfolg zuverlässig einstellt. Das Clavinova schafft das durch genormten Tastaturanschlag und eine Höhe sowie Breite, die dem echten Klavier in nichts nachsteht. Hinzu kommt, dass der Klang von dem großen Yamaha Konzertflügel aufgezeichnet wurde. so ist die Wiedergabe durch die eingebauten Lautsprecher des Clavinovas quasi die Reproduktion eines echten Konzertflügels. Der Klang ist somit hervorragend, oft besser als ein altes gebrauchtes dumpfes Klavier.

Dazu kommen die vielfältigen Vorteile eines elektrischen Klavieres wie das lautlose Üben mit Kopfhörern beispielsweise. Im Rahmen einer Familie kann das sehr erleichternd sein, wenn man das Klavierspiel gerade im Übeprozess einmal leiser stellen kann. später, wenn man alles schön spielen kann, lässt es sich wiederum schön laut stellen, dass alle das Ergebnis bestaunen können. Auch ein wichtiges Thema sind die laufenden Unterhaltungskosten eines echten Klavieres. Dies muss man mehrmals im Jahr stimmen lassen. Dazu muss ein Klavierstimmer öfter im Jahr ins Haus kommen. Das verursacht Kosten, die bei einem Clavinova wegfallen. Das Yamaha Clavinova hat keine Wartungskosten, die Familienkasse bleibt verschont. Es lässt sich leicht mit zwei Personen in der Familie transportieren, verschieben, ist günstig in der Anschaffung und erfüllt dennoch alle pädagogisch sinnvollen Ziele, die es gilt zu erreichen, um schön Klavierspielen zu können.

Falls Sie noch Fragen haben zu Clavinovas oder dem Thema generell helfe ich Ihnen gerne. Als Pianist und Klavierlehrer ist das ja meine tägliche Aufgabe und macht mir Freude. Gerne können Sie mich anrufen oder mir eine Email schreiben. Das hilft oft weiter. Ich kenne die Problematik, wenn man vor der schier erdrückenden Anzahl an Musikinstrumenten steht. da ist es oft gut, wenn man einen Tipp bekommt. Sie erreichen mich stets unter Festnetz 07545 – 555 93 47 oder mobil unter 0172 – 72 41 627. Gerne dürfen Sie sich tagsüber, abends oder am Wochenende / Feiertags melden – ich bin als Klavierlehrer immer erreichbar. Falls ich gerade Unterricht gebe, sprechen Sie mir kurz auf das Band. Dann melde ich mich nach der Klavierstunde bei Ihnen zurück. Via Email erreichen Sie mich unter info@romantischerpianist.de – meine Homepage als Pianist und Klavierlehrer finden Sie unter www.romantischerpianist.de  – meine gebrauchten und geprüften Yamaha Clavinova CLP und CVP finden Sie unter www.pianomodelle.de – ich wünsche Ihnen schon heute viel Vorfreude auf das Klavierspielen, einem Hobby, das Sie ein Leben lang begleiten wird !