Monats-Archive: August 2013

Die gewichtete Tastatur eines Yamaha Clavinova

Die Tastatur eines Yamaha Clavinova ist gewichtet und anschlagsdynamisch. Das heisst, dass jede Taste ei kleines Gegengewicht verbaut hat, das der Klavierschüler mit seinem Finger bewegen muss. Der Kraftaufwand, den man so benötigt, um eine Taste zu drücken entspricht dem Kraftaufwand an einem echten Klavier oder Flügel. Das ist ein wichtiger Punkt, da jeder Klavierschüler im späteren Leben einmal früher oder später auf einem echten Klavier spielen wird. In der Schule, im Gemeindehaus oder aber in Restaurants bei der Geburtstagsfeier: überall findet man echte Klaviere und wird hier und da einmal aufgefordert werden, etwas Schönes zu spielen. Dann zeigt sich, ob man  die Kraft in den Fingern auch zuhause wirklich verinnerlicht hat über Jahre hinweg. Daher ist ein Yamaha Clavinova mit der Typenbezeichnung CLP oder auch CVP sehr zu empfehlen. Die Tastatur ist auch anschlagsdynamisch. Das wiederum bedeutet, dass der Klavierspieler sanft bis stark auf eine Taste drücken kann und ein entsprechend leiser bis sehr lauter Ton zu hören ist. Dazwischen ist natürlich eine Vielzahl an Abstufungen möglich. Diese Dynamik des Anschlages ist ebenfalls wichtig zu erlernen, da man nur auf diese Weise ein echtes Klavier schön sanft oder energisch laut spielen kann.

 

Wichtig und interessant ist auch, dass die Tastatur des Clavinovas genormt ist wie ein echtes Klavier. Ein echtes Klavier besitzt exakt 88 Tasten. auch ein Clavinova hat diese Anzahl an Tasten. Man gewöhnt sich einfach wie bei allem an die Position, findet sich zurecht und fühlt sich wohl. Später an einem echten Klavier muss man sich nicht mehr umstellen. Natürlich ist auch die Höhe des Instrumentes und die Position der Pedale genormt, dass man sich an einem echten Klavier sofort heimisch fühlt wie zuhause am Clavinova. Nur so ist zu erklären, dass Schüler, die auf einem Clavinova üben, später keinerlei Umstellungsschwierigkeiten haben. Nun kann man sich leicht vorstellen, dass ein Keyboard, YDP Arius oder P-Modell, also Keyboards möglicherweise sogar ohne Untergestell nicht gut geeignet sind zum Erlernen des Klavierspiels. Stellt man sich vor, ein Kind oder Klavierschüler sitzt in der falschen Höhe am Küchentisch und spielt dort auf einem tragbaren kleinen Keyboard mit viel zu wenig Tasten. Wie könnte man sich später an einem echten Klavier zurechtfinden ?

 

Als Klavierlehrer habe ich über Jahre mit Yamaha Clavinovas beste Erfahrung gemacht und helfe Interessierten bei der Suche nach einem geeigneten Instrument gerne weiter. Es ist ja meine tägliche schöne Aufgabe als Klavierlehrer. Tatsächlich kann es verwirrend sein, wenn man die Vielzahl an elektrischen Instrumenten sieht, die es auf dem Markt gibt. Schön zu wissen ist dabei, dass die Firma Yamaha echte Klaviere und Flügel bereits seit Jahrzehnten baut. Natürlich darf man auch hier kein falsches Instrument wählen. Es gibt Keyboards, Stagepianos zum Mitnehmen etc. – die Clavinovas mit der Bezeichnung “CLP” und “CVP” sind wunderbar.

Falls Sie Fragen zu Clavinovas haben und einen Tipp brauchen, stehe ich Ihnen gerne bereit. Ich bin als Klavierlehrer fast immer erreichbar. Telefonisch erreichen Sie mich unter Tel. 07545 – 555 93 47. Mobil unter Tel. 0172 – 72 41 627. Gerne können Sie mich auch abends, wochenends oder feiertags anrufen. Falls ich gerade Unterricht gebe, hinterlassen Sie mir bitte kurz Ihre Rückruftelefonnummer auf dem Band. Ich melde mich dann nach dem Klavierunterricht bei Ihnen zurück. Falls Sie mir lieber eine Email schreiben möchten, können Sie dies unter info@romantischerpianist.de tun. Meine Homepage als Pianist und Klavierlehrer finden Sie unter www.romantischerpianist.de – sicherlich werden Sie und Ihre Familie bald schön Klavierspielen können zuhause, -ein sehr schönes Hobby, das Sie ein Leben lang begleiten kann. Ich freue mich auf unseren Kontakt, falls Sie noch Fragen haben.