Monats-Archive: Juli 2013

Für mein Kind ein Yamaha Clavinova…

Gerade zum Schulbeginn ist das Erlernen des Klavierspielens ein schönes Hobby, das Ihr Kind und Sie ein Leben lang begleiten kann. Den Grundstein dafür kann man bereits heute legen. Natürlich ist wie bei allen neuen Hobbies die Frage, ob “man dabei bleibt”. Ein echtes Klavier ist teuer, die Anschaffung aufwendig, der Transport teuer und der Unterhalt an laufenden Kosten nicht gering.

Als Klavierlehrer und Pianist höre ich deshalb oft, welche Erleichterung es für Beginner und Familien bedeutet, wenn sie statt gleich eines echten Klavieres erst einmal ein Yamaha Clavinova kaufen können. Vielmehr noch behalten Klavierschüler ihr Clavinova oft für immer und wissen den Unterschied zum Klavier sehr zu schätzen. Bei nahezu identischem Klang und Spielgefühl hat die Familie keinerlei Wartungskosten zu bewältigen, der Transport kann bereits von 2 Erwachsenen ohne Spedition bewerkstelligt werden – und die Funktion, auch einmal leise oder lautlos mit Kopfhörern zu spielen, ist eine feine Sache im Rahmen der Familie zuhause.

Dabei ist ein Yamaha Clavinova in Anschlag und Spielgefühl so klavierähnlich, dass ich es wärmstens ans Herz legen kann. Es besitzt oft eine integrierte Aufnahmefunktion, einen Metronom, der bereits eingebaut ist. Dazu ist die Höhe eines Clavinovas, die Anzahl der Tasten und damit die Breite normiert. Sie entspricht der Norm eines echten Klavieres. Später hat man auf diese Weise keine Umstellungsschwierigkeiten mehr, wenn man an ein echtes Klavier kommt. Auch die fest verschraubten unbeweglichen Pedale sind dafür eine wichtige Eigenschaft. Stellt man sich jetzt ein kleines Keyboard vor oder Clavinova Imitate wie YDP Arius oder chinesische Nachbauten, wird erst deutlich, dass es doch sehr darauf ankommt, ein echtes Yamaha Clavinova zu wählen mit der Typenkennung “CLP” oder “CVP”. Der Klavierschüler hat hier einfach die beste Grundlage, das Klavierspielen zu erlernen. Yamaha bevorzuge ich, da sie bereits seit Jahrzehnten echte Klaviere und auch Flügel baut. Man kennt sich im Klavierbau einfach aus, weiß worauf es ankommt – und dieses Wissen wird auch bei Clavinovas eingesetzt. ich habe hier beste Erfahrung und vergesse oft selbst, dass ich an einem elektrischen Klavier sitze. Klang und Spielgefühl sind wunderbar.

 

Falls Sie Fragen zu der schier unendlich scheinenden Anzahl der elektrischen Klaviere haben, melden Sie sich einfach bei mir. Ich bin Klavierlehrer und helfe Ihnen gerne weiter. Das ist ja meine tägliche schöne Aufgabe als Klavierlehrer. Ein persönliches Gespräch hilft oft weiter. Sie erreichen mich telefonisch unter Festnetz 07545 – 927 994 oder mobil unter Telefon 0172 – 72 41 627. Gerne können Sie mir auch eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter hinterlassen, falls ich gerade Klavierunterricht gebe und nicht an das Telefon gehen kann. Ich melde mich dann danach bei Ihnen zurück. Auch dürfen Sie gerne abends, am Wochenende, sonntags oder feiertags anrufen – da hat man am ja meisten Zeit. Via Email erreichen Sie mich unter info@romantischerpianist.de – meine Homepage als Klavierlehrer und Pianist finden Sie auf www.romantischerpianist.de – meine gebrauchten und geprüften Yamaha Clavinova Modelle finden Sie unter www.pianomodelle.de – ich wünsche Ihnen bereits heute viel Vorfreude auf das Klavierspielen und freue mich über einen persönlichen Kontakt.